Sportbootführerschein See Kurs in Duisburg (SBF See)


Wer zum Segeln oder mit dem Motorboot nahgelegene oder ferne Küstengewässer bevorzugt, der braucht den sogenannten "SBF See", d.h. den amtlichen Sportbootführerschein See. Die Funkschule Duisburg vermittelt in Ihrem Lehrgang zum SBF See alle maßgeblichen Kenntnisse, um ein Sportboot sicher zu führen und natürlich auch das erforderliche Wissen zum Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung.
An unseren Kursen nehmen vornehmlich angehende Wassersportler aus dem Großraum Duisburg, Düsseldorf teil, aber auch vom Niederrhein und aus anderen Regionen Nordrhein-Westfalens haben wir schon viele Kursteilnehmer auf die SBF-Prüfungen vorbereitet.

Der Kurs zum Sportbootführerschein See (SBF See)

Der Sportbootführerschein See ist eigentlich ein reiner Motorboot-Schein für Küstengewässer und Seeschifffahrtsstraßen. Das bedeutet, dass das Segeln bei SBF-See Kursen weder zum Prüfungs- noch zum Ausbildungsstoff gehört. Die praktische Prüfung erfolgt ausschließlich mit dem Motorboot. Küstensegler benötigen diesen Bootsführerschein zumeist dennoch, da viele Segelschiffe mit Hilfsmotoren von mehr als 15 PS Nutzleistung ausgerüstet sind. Ein Mindestalter von 16 Jahren ist Prüfungsvoraussetzung. Da der SBF See nach bestandener Prüfung dazu berechtigt auch ein Segelboot in Küstengewässern zu führen, muss der Freizeitskipper sich die nötigen Segelkenntnisse in Eigenverantwortung aneignen. Denn der Sportbootführerschein See schließt den Sportbootführerschein Binnen (der unter Motor und unter Segel erworben werden kann) nicht ein und ist auch keine Voraussetzung für den Besitz des Sportbootführerschein Binnen. Der Bootsführerschein See besitzt Gültigkeit für die Drei-Seemeilen-Zone der Seeschifffahrtsstraßen, denn außerhalb der 3-sm-Zone besteht keine Führerscheinpflicht mehr.

Bei der Ausbildung für den Sportbootführerschein See in den Kursen der Funkschule Duisburg lernt der Wassersport-Laie die vorgeschriebenen Verkehrs- und Sicherheitsvorschriften kennen, da in der theoretischen Prüfung neben den nautischen, seemännischen und technischen Grundkenntnissen, vor allem auch schifffahrtspolizeiliche Vorschriften geprüft werden. Der praktische Teil der SBF See Ausbildung vermittelt dann die grundlegenden Bootsmanöver und Seemannsknoten, die später im praktischen Prüfungsteil unter Beweis gestellt werden müssen, d.h. Fahrmanöver wie "Mensch über Bord" und weitere Fertigkeiten zur sicheren Führung eines Sportbootes.

Im Allgemeinen gilt die Ausbildung für den SBF See als etwas komplizierter bzw. umfangreicher im Vergleich zum SBF Binnen. Dies ist vor allem auf das Erlernen der Navigation zurückzuführen, d.h. das Arbeiten mit der Seekarte. Bei einen Sportbootführerschein See Kurs der Funkschule Duisburg lernen unsere Kursteilnehmer eine Seekarte zu lesen und Navigationsaufgaben zu bewältigen, denn unsere Ausbilder sind erfahrene Segel- und Motorbootfahrer die von der Praxis für die Praxis ausbilden und bereits viele Wassersport-Novizen aus Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf, Dortmund, Essen usw.) erfolgreich für die SBF-Prüfung See ausgebildet haben.

Weitere Informationen zum Ausbildungsweg, Kursthemen und den Prüfungsmodalitäten finden Sie auf folgenden Seiten.