Das Funkzeugnis LRC (Long Range Certificate), Seefunk, Kurs, Prüfungsablauf und Fragenkataloge

Long Range ZertifikatDas allgemeine Funkbetriebszeugnis Long Range Certificate (LRC) berechtigt zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes. Die Seefunkstellen und Schiffs-Erdfunkstellen dürfen die Funkeinrichtungen im GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System zu Deutsch weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem) auf UKW, Grenzwelle, Kurzwelle sowie die Satellitenfunkanlagen (Inmarsat C und Inmarsat B) auf Sportbooten nutzen. Man kann hier (Ausnahme UKW) mit einer weltweiten Funkverbindung rechnen.

Das LRC ist nicht für den Binnenfunk zulässig. Das LRC-Funkzeugnis hat internationale Gültigkeit und ist unbefristet gültig.

Wenn Sie sich im Vorfeld vorbereiten möchten können Sie sich hier den LRC Fragenkatalog, die 27 Seefunktexte, Seefunkvokabeln und die Buchstabiertafel ansehen/downloaden.

Wir bilden mit der gleichen Transas Software aus, die auch von den Prüfungsauschüssen benutzt wird. (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken).

     

Unsere Ausbilder sind keine Theoretiker sondern Segel- und Motorbootfahrer die sich regelmäßig
auf der See bewegen. Wir können daher von uns sagen, dass wir von der Praxis für die Praxis ausbilden.


Das Sie bei unserem LRC Kurs - Lehrgang,

- eine ausführliche Behandlung Ihrer Fragen
- Informationen aus der Praxis für die Funkpraxis
- wertvolle Tipps und Informationen zur schnellen Umsetzung des Gelernten

erhalten, versteht sich bei uns von selbst.

Um das LRC zu erwerben, werden folgende Anforderungen bei der Prüfung gestellt:

- Mindestalter 18 Jahre (17 Jahre + 9 Monate am Tag der Prüfung)
- 1 Passfoto
- 1 Kopie des Personalausweises
- ggf. Kopie vom einem bereits erworbenen beschränkt gültigen Funkbetriebszeugnis
   für den Seefunk
(SRC)
- Englisch Kenntnisse sind erforderlich

Theoretische Prüfungsaufgaben:
- 14 Fragen aus 76 (Multiple Choice, eigentlich Simple Choice, da nur eine Antwort richtig ist),
   das entspricht einem Fragebogen. Hierfür sind 20 Minuten Zeit.
- 24 Fragen aus 180 (Multiple Choice, eigentlich Simple Choice, da nur eine Antwort richtig ist),
  das entspricht einem Fragebogen. Hierfür sind 30 Minuten Zeit.(Entfällt wenn das SRC vorliegt).
- Ein englischer Text (von 27 möglichen), der diktiert wird und dann schriftlich ins
  deutsche Übersetzt werden muss.
  Hierfür sind 15 Minuten Zeit.(Entfällt wenn das SRC vorliegt).
- Ein deutscher Text (von 27 möglichen), der vorgelegt wird und dann schriftlich ins
  englischeÜbersetzt werden muss.
  Auch hierfür sind 15 Minuten Zeit.(Entfällt wenn das SRC vorliegt).

Praktische Prüfungsaufgaben:
- Aussenden von Not,- Dringlichkeit, -Sicherheits und Routinemeldungen im GMDSS in
  englischer Sprache, an einer UKW Funkanlage des Typs ICOM M323, M330, M505, M503 und DSC
  Controller ICOM DSC 100. (Entfällt wenn das SRC vorliegt).

- Aussenden von Not,- Dringlichkeit, -Sicherheits und Routinemeldungen im GMDSS, in
  englischer Sprache an einer DSC Grenzwellen/Kurzwellen Seefunkanlage im terristrischen Seefunk
  des Typs Sailor HC4500b. Oder an einer Computersimulation Transas Tutor 5000.

Pflichtaufgaben im terristrischen Seefunk über Satelliten:
- Editieren des DSC Controllers
- Senden eines Notalarms
- Aussendung einer Notmeldung
- Weiterleitung einer Notmeldung
- Weiterleitung eines Notalarms und Information an die Seefunkstelle in Not
- Beenden des Notverkehrs
- Aufhebung eines Fehlalarms
- Senden eines Dringlichkeitsanrufes
- Abgabe einer Dringlichkeitsmeldung

Plichtaufgaben Seefunk Inmarsat C:
- Konfigurieren der Anlage
- Eineiten und Auslösen eines Seenotalarms
- Herstellen von Telexverbindungen
- Beenden der Betriebsbereitschaft

Sonstige Fähigkeiten Inmarsat B:
- Konfigurieren der Anlage
- Herstellen von Sprechfunkverbindungen
- Editieren und Abspeichern eines Textes
- Herstellen von Telex Verbindungen
- Herstellen von Fax Verbindungen

Sonstige Fähigkeiten Inmarsat C:
- Editieren und Abspeichern eines Textes
- Adressbuch anlegen
- LOG kontrollieren
- Fax absenden
- Access Code verwenden 

 

Hier kommen Sie zu den Kursterminen und zur Anmeldung.

Suchwörter:
Funkausbildung, Funkpraxis, Funktraining, Funkzeugnis, Long Range Certificate, Inmarsat C, Inmarsat B, Kurzwelle, Grenzwelle